Mittwoch, 18. November 2015

Anfängerstücke gepimt!

Meine ersten Teile waren eher schlicht. Es dauerte etwa zwei Jahre, bis ich meinen Stil gefunden habe!
Jetzt trägt das Meitschibei die Anfängerstücke, die ich für Junior genäht habe. Manche Sachen sind zwar Unisex, aber doch eher für Jungs oder generell einfach zu schlicht für mich und mein kitschliebendes Mamiherz.
Einige Teile lasse ich aber so wie sie sind.

Gepimpt wurde nur das rechte Body. Ich habe mich für dieses entschieden, weil es einfach gut genäht ist und noch super hält. Auch die Kombination gefällt mir gut, die Streifen machen sich toll unter einem kurzarm Shirt. Unten habe ich mit Bündchenstoff gearbeitet und das hat sich bewährt! Die Knöpfe sind nichts eingerissen, alles hält!

















In einer 5-Minuten-Aktion habe ich einen Pilz darauf appliziert. Zu wild sollte es dann doch nicht werden! Aber es macht gleich viel mehr her!
Unglaublich, wie das Meitschibei Freude daran hatte, mir zu entwischen, als ich Fotos machen wollte!

Montag, 16. November 2015

Probenähen für Nanoda: BloomyPant

Vor einigen Monaten habe ich zwei wunderschöne Feincordstoffe bei Leleli entdeckt! Grün und rot mit weissen Punkten! Ich habe sie nicht gekauf!
Ein paar Wochen später, konnte ich dann nicht widerstehen. Und das passiert mir bei Leleli regelmässig ;-) Ich sehe was, streichle, träume, kaufe nicht.
Dann gehe ich wieder hin und kaufe es doch! Ja und ich bin da schon langsam bekannt dafür und werde schon so angesprochen "Kommst du wieder Stöffli streicheln?". Hehe!







Ich mag die Kombi rot-grün einfach total gern! Schon immer. Und deswegen hat ja auch mein Logo diese Farben!
Eigentlich habe ich den Stoff für Marktprodukte gekauft, kam aber (glücklicherweise) dann doch (noch) nicht dazu, ihn zu vernähen!

Als ich fürs Probenähen bestätigt wurde, habe ich noch etwas überlegt, ob die Hose eher süss und rosa werden soll oder ob ich doch endlich diese schöne Kombi machen will.









 Die Falten vorn und hinten in Kombination mit den Passen machen die Hosen so schön mädchenhaft pumpig!


 Eine wichtige Frage für mich war, ob diese Hose über die Stoffwindel passt! Und ja, sie passt! Leider habe ich es mir mit dem fix angenähten Gurt etwas vermasselt. So habe ich nämlich der Hose jegliche Dehnbarkeit genommen!





Nanodas E-books sind bekannt dafür, dass sie verschiedene Varianten beinhalten. Bei der BloomyPant sind des die verschiedenen Taschen. Es gibt eine Tasche mit Beleg, eine Fake-Tasche und eine richtige Tasche. Hier habe ich die Fake-Tasche gemacht, weil die ganz süss eingefasst wird und ich mag so Kontraste je eh sehr gern! Ausserdem braucht das Meitschibei ja beim besten Willen noch keine richtige Taschen.
In der Anleitung ist die Hose mit einer Innenhose beschrieben. Ich mag lieber Strumpfis drunter ziehen, wenn es kühler ist und habe deswegen die Hose einfach genäht. Ausserdem kann es gut sein, dass das Meitschibei die Hose bis im Frühling trägt und will ich mich dann nicht ärgern, weil sie zu warm ist.


Ach, wie die kleine Maus die Steine liebt! Ich weiss noch, wie es mit dem Quakifröschli war. Genau gleich! Wäsche aufhängen ist momentan echt schwierig. Und Hosenfotos machen auch, wie man sieht!
Ständig ein Stein im Mund und somit ständi Stein aus dem Mund nehmen und Mund putzen!


Die Schuhe sind übrigens das erste, dass ich vor knapp 3 Jahren auf meiner damals nagelneuen Nähmaschine genäht habe. Mein Mann hat zum Quakifröschli geschaut und mir einen Nähtag geschenkt!

Der Beinabschluss ist im E-book eigentlich mit einem Gummizug. Ich habe mich für ein Bündchen entschieden, weil momentan alle Hosen mit Gummizug immer raufrutschen beim Krabbeln! Das wollte ich hier verhindern!
Ganz verliebt bin ich in die "Gurtmsache". Dieses Webband habe ich schon so lange und endlich konnte ich es richtig ins Szene setzen! Zusammen mit meinem Lieblingstüpflischrägband!

Ich habe schon einen Stoff im Hinterkopf, den ich für die nächste BloomyPant anschneiden möchte! Auch so ein Streichelstöffli ;-) Sweat! In himmlischer Qualität sage ich euch! Sweat und Jersey sind übrigens auch wunderbar geeignet für diesen Schnitt. Im E-book ist alles dazu beschrieben!

Schnitt: Hose: BloomyPant von Nanoda Schuhe: Klimperklein
Stoff: Feincord von Leleli

Mittwoch, 11. November 2015

Cordhose... unisex?

Bei diesem süssen Babycord habe ich mich schon beim Quakifröschli gefragt, ob es für einen Jungen nicht vielleicht doch zuviel rosa dabei hat...
Für mich gehts! Absolut jungstauglich. Die Tierchen sind ja auch zu süss!


Ich erinnere mich noch, dass ich den Stoff voller Freude gekauft haben, Schnittmuster drauf...
tadaaaaaa
Anfängerfehler schon passiert!

Ja, ich musste schmerzlich lernen, dass man das Schnittmuster immer spiegelverkehrt auflegen muss!
So schön, wenn jetzt diese Erinnerungen wieder hoch kommen, wenn das Meitschibei meine ersten Nähstücke wieder trägt.


 Dazu trägt das Meitschibei eines meiner ersten Bodys. Irgendwie sind die Ärmel da viel zu lang geraten. Wohl nicht genau gelesen bei der Anleitung!

Die süsse Wolltunika habe ich bei Leleli gesehen und zwar, als das Meitschibei erst ein paar Wochen alt war. Ich hatte aber in den kleinsten Grössen viel zu viele Kleider, also verschob ich den Kauf auf später.
Als ich dann letzthin wieder bei Leleli war, musste ich unbedingt so ein süsses Teilchen erstehen!

















Und, wie fällt dein Urteil aus?
Stoff auch jungstauglich?
Auf dem Markt verkäuft er sich nur als Mädchenstoff!

Samstag, 7. November 2015

Perfekte Nachtwindel

Grössere Kinder, die in der Nacht noch nicht trocken sind, brauchen eine Windel mit einem grossen Saugvolumen. Und mit einem grosszügigen Schnitt!
Ja, es gibt sie.
Die perfekte Nachtwindel!
Für mich sind es die Anavy Nacht und die Petit Lulu Nacht!

 Petit Lulu und Anavy sind sich sehr ähnlich. Es braucht wirklich etwas Detektivarbeit, um die Unterschiede festzustellen. Dazu aber in einem anderen Beitrag mehr!
Petit Lulu Nacht                                                                         Anavy Nacht
 Der grösste Unterschied, den man auch auf den ersten Blick sieht, ist die Breite und die Einlage. Die Petit Lulu ist schmaler und hat zwei Einlagen mit Nässeschutz (1x lang, 1x kurz, 1x Fleeceliner), die Petit Lulu eine Einlage, die gedrittelt wird.
Von den Einlagen her gefällt mir die Petit Lulu besser, man ist flexibler und kann die Saugkraft auch je nach Alter variieren.

Wichtig zu wissen bei diesen relativ grossen Windeln, es passt nicht jede Überhose darüber! Gute Erfahrungen habe ich mit der Blueberry Capri, der Popolini und der Hu-da Schlupf Überhose gemacht. Es muss wirklich eine Überhose sein, die breit und hoch geschnitten ist.
Totsbots, Blümchen und Milovia passen nicht! Bei uns auch nicht in der kleineren Einstellung. Irgendwas guckt immer raus!

Natürlich gibt es noch andere Nachtwindeln, die auch gut sind, aber früher Booster brauchen oder sich halt einfach nasser anfühlen auf der Haut.
Eigentlich kann man jede Art von Höschenwindel nehmen und je nach Bedarf mit Boostern bepacken. Ich selber habe folgende Windeln als Nachtwindeln getestet:
Hu-da: Aus Bambusviskose, saugt super gut, sehr schlank, musste bei uns aber so ab 10Mt mit sicher einer zusätzlichen Einlage geboostert werden, weil sie mir am Morgen sonst zu nass war (hat aber noch nicht durch die Überhose gedrückt) Hat nicht so viel Platz für Booster bei älteren Kindern.
Ella's House: Aus Baumwolle und Hanf. Sehr dünn, saugt aber trotzdem sehr gut. Bum Hugger hat eine Fleeceschicht inne, damit es an der Haut länger trocken bleibt. Musste bei uns aber so ab 8 Mt mit sicher einer zusätzlichen Einlage geboostert werden, weil sie mir am Morgen sonst zu nass war (hat aber noch nicht durch die Überhose gedrückt). Hat nicht so viel Platz für Booster bei älteren Kindern.
Popolini One Size Soft: Aus Baumwollfrottee, eine Einlage aus Polyester eingenäht (sieht man nicht). Das war am Anfang unsere Nachtwindel. Sie wurde bis zum Bersten geboostert. Sie bietet als viel Platz für Booster und hielt bei uns gut auch noch mit 2-3 Jahren!
Totsbots Bamboozle: Aus Bambusfrottee, saugt sehr gut und war bei uns auch lange DIE Nachtwindel. Grösse 2 reicht völlig, aber wenn das Kind schon etwas älter ist, würde ich schon Grösse 3 kaufen, denn da passen nochmals mehr Booster rein.
Petit Lulu: Die ist etwas schlanker und weniger dick als die Petit Lulu Nacht, aber kann trotzdem wunderbar für die Nacht gebraucht werden. Sie ist etwa vergleichbar mit der Totsbots Bamboozle von der Saugkraft her, vielleicht noch etwas stärker. Sie ist sehr weich und flexibel und bietet deswegen auch Platz für weitere Booster!
Christine Bendel: Eine wunderbare Baumwollwindel, die doch sehr viel saugt. Ich war ehrlich überrascht. Aber so ab 8-10 Mt wollte ich mit zusätzlichen Einlagen boostern, weil sie mir am Morgen sonst zu nass war (hat aber noch nicht durch die Überhose gedrückt).

Alle diese Windeln (Chrisine Bendel nur auf Anfrage) kriegt man übrigens auch bei mir im Testpaket!




Freitag, 6. November 2015

Bettdecke...


... für einen Bettdeckenhasser!
Ja, das Quakifröschli und die Bettdecke waren noch nie Freunde.
Aber langsam habe ich das Gefühl, darf er mal eine haben und schauen, ob es vielleicht nicht doch etwas wäre!

Schlafsack ging übrigens auch kaum. Und da der Kleine ja eh fast in unserem Bett gewohnt hat, war das auch nicht so ein Problem, denn mit Schlaufsack unter meiner Decke war es dem Hitzbold dann doch zu warm.

Letztes Jahr bekam er ein schön warmes Pischi aus Baumwollfleece. Das hat ihn wirklich schön warm gehalten im Winter. Ich habe jeweils noch eine kleine Wolldecke auf ihn gelegt, aber meistens wurde die subito wieder runtergestrampelt.
Sensoren hat der!


Um ihm nun die Umgewöhnung etwas zu erleichtern, gab es natürlich einen tollen Anzug! Den Stoff haben wir schon länger zusammen bei Leleli ausgesucht. Der Sternenstoff als Kombi ist mir sofort ins Auge gestochen! Ich liebe Sterne. Unregelmässig angeordnet und in verschiedenen Grössen sowieso!



Tja, was macht man, wenn man Stoff hat, sogar so viel, dass es zusammengebastelt genug ist für das ganze Projekt und dann....
KEIN REISSVERCHLUSS im Haus!
Nein, Knöpfe waren keine Alternative!
Also wühlwühl, irgendwo waren doch mal noch Endlosdinger...
Lila und Blau....
Blau...
Wühlwühl... Wo sind die Gleiter?
Wirklich nur in Lila?
Definitiv nur in Lila, aber das muss jetzt reichen!

Ab zum Mann und um Rat fragen!
Er: Was, du nervst dich ab dem Lilading? Bei einer Bettdecke? Das sieht ja gar niemand!