Dienstag, 31. Mai 2016

BeeSummer No.5 von BeeKiddi


Mein neuer Lieblingssommerschnitt.
Ich kämpfe ja immer noch etwas mit den in der Schwangerschaft angefutterten Pfunde... Vor allem der Bauch scheint mir vergessen zu haben, dass er seit mehr als einem Jahr nicht mehr schwanger ist....
Aber dafür gibt es jetzt den perfekten Schnitt, dass man das wenigstens nicht mehr sieht.
Ich habe sehr lange nach genau so einem Schnitt gesucht und noch nicht die Motivation gefunden, etwas abzuänder, dass es dann so raus kommt... Schön locker sitzend, weit um den Bauch und unten ein breites Bündchen, um nicht ganz wie ein Kartoffelsack zu wirken. Das war die Vorstellung.


Da kam Sabine mit ihrem neuen Sommerschnitt und ich hab mich gleich verliebt. Ist doch genau so wie ich es haben wollte oder? Wobei ich zugeben muss, ich habe etwas geschummelt. Das breite Bündchen habe ich selber gebastelt, laut E-book wäre es nur eingefasst unten.


 Mein Stofflager ist ja bekanntermassen viel zu gross und ich muss dringend abbauen. Dieses Shirt hier ist der Abbau-Prototyp. Braucht brav einen Meter Stoff mit Bündchen und funktioniert auch mit normalem Jersey, obwohl es mit Viskose schon viel schöner fällt. Ich mag Viskose aber nicht so auf meiner Haut und eben... Stoffabbau...

 Es gefällt mir, dass es schön weit ist, wobei es beidsitig minim etwas weniger sein könnte. Der Baumwolljersey steht ja auch schön ab und macht es dadurch optisch noch breiter. Das nächste wird somit eine Nummer kleiner zugeschnitten.
Ich liebe V-Ausschnitte, bin aber meistens zu faul dafür, dabei ist es so einfach. Im E-book ist ganz toll erklärt, wie man das macht.
BeeKiddi-Schnitte sind ja bekannt dafür, dass sie sehr wandelbar und vielfältig sind. Ich nähe beim Probenähen gern eher eine einfache Version. Mir geht es da jeweils primär um die Passform. Wenn die stimmt und ich noch Zeit habe, nähe ich gern auch noch weitere Versionen. Auf jeden Fall möchte ich noch ein Shirt mit vorn gebundenem Ausschnitt machen. Gedacht ist diese Variante für hinten, ich hab aber ein vorn geschnürtes Shirt, das mir super gefällt!
Ihr könnt euch bei diesem Schnitt echt austoben, bis euch die Ohren wackeln. Sooooo viele Kombinationsmöglichkeiten. Ein echter Sommer-Hit-Schnitt find ich!


Schnitt: BeeKiddi BeeSummer No.5
Stoff: Baumwolljersey aus meinem Fundus


Dienstag, 24. Mai 2016

Probenähen Anni Nanni kurze Hose

Eigentlich wollte ich bei diesem Probenähen nicht mitmachen, weil ich zuerst dachte, dass dieser Hosenschnitt nur für dehnbare Stoffe wäre. AnniNanni hat mich dann nochmals gefragt und auch gleich erklärt, dass man sie auch aus Webware nähen kann.
Und Sommerhosen sind rar in Quakifröschlis Schrank. Eigentlich herrscht da eh gähnende Leere, weil ich zu nichts komme ;-)
Als bei Leleli glücklicherweise mal uni Jeans im Laden lag, musste ich mir gleich ein paar Meter ergattern. Denn ich sage euch, ich warte schon ewig darauf und nerve Laura auch ab und  zu, ob sie denn nicht bestellen will...
Also Jeans war da, ich hab gekauft und nun auch vernäht. Als Kontraststoff hatte ich natürlich nichts anders festes zur Hand, also wählte ich diesen mitteldünnen Baumwollstoff. Und nein, das ist keine Meterware, sondern ein altes Hemd vom Grosspapi, das ich zerschnippelt habe. Meine Schwiegermutter kommt immer mal an und bringt mir alte Kleidung, die ich vernähen kann!

Die Taschen sind eine Eigenkreation und total falsch platziert. Keine Ahnung, was ich mir gedacht habe... Sie hätten natürlich schön mittig auf die seitliche Passe sollen.... Jaaaa also beide angenäht waren, hab ichs dann gemerkt... Es liegen noch Fotos auf meiner Festplatte, wie man diese Tasche nähen kann. Ich liebe sie und dachte, vielleicht geht es jmand anderem auch so, also mach ich ein Tutorial... irgendwann....


An dem Schnitt liebe ich die Passen auf der Seite und hinten. Die geben der Hose einfach auch noch den richtigen Pepp und stellt euch mal die Jeans ohne Passen vor... langweilig oder? Auch den Krempel-Look liebe ich total! Es macht die Hose nochmals etwas stylischer und vor allem kann sie so auch noch etwas mitwachsen.
Diese aber nicht, denn ich habe den Futterteil total falsch angenäht. Deswegen musste ich auch die grässliche Ovinaht, die dann plötzlich aussen war, mit einem Webband abdecken. Äch... viel schief gelaufen!

Ein ganz wichtiger Punkt bei diesem Schnittmuster ist noch, dass man auf keinen Fall nach der Grösse nähen darf, sondern nach dem Bauchumfang in der Masstabelle. Klar, mein Quakifröschli hat etwas Bauch, aber eigentlich nicht so viel. Ausserdem habe ich extra unterhalb des Bauches gemessen, also da, wo die Hose auch sitzt. Bauchumfang ergab Grösse 122 und normal nähe ich für ihn 104, langsam auch 110.
Dieser Punkt irritiert mich immer noch etwas, denn ich finde, dass ein E-book nicht so massiv daneben liegen darf mit den Kaufgrössen. AnniNanni hat mir aber ihr Masstabellensystem erklärt und wenn man misst, passt die Hose dann auch wirklich.

Schnitt: kurze Hose von AnniNanni
Stoff: Leleli



























Dinohose heiss geliebt





Heute zeige ich euch ein weiteres Teil aus meiner "erste Werke" Serie. Also Sachen, die ich vor meiner Bloggerzeit fürs Quakifröschli genäht habe und jetzt am Meitschibei zeige.

 
Diese Räuberhose von Farbenmix habe ich genäht, als ich die Stickmaschine ganz neu hatte. Dieses Dinomotiv hat es mir besonders angetan und ich habe es mittlerweile sehr oft auch auf Lätzchen gestickt!
Da es die erste meiner beiden Räuberhose war, habe ich sie brav doppelt genäht. Bei ganz dünnem Stoff braucht es das, sonst ist es aber nicht zwingend nötig. Den Bund muss man dann einfach etwas anders machen, aber wer etwas Näherfahrung oder Fantasie hat, schafft das locker!

Ich finde die Hose mit dem Dinopo einfach immer noch zuckersüss. Der Stoffwindelpopo passt perfekt rein und zum grossen Erstaunen haben auch die Kniepartien durchgehalten. Gegen Ende Tragezeit jetzt, haben sich einige der Ziernahtstellen am Knie jedoch gelöst. Da kommt immer die Frage auf:
Was mach ich jetzt mit der Hose?
Flicken?
Weglegen für ein eventuell drittes Kind? Wobei ich es aber dann zuerst flicken müsste oder spätestens nach dem ersten Tragen...
Weglegen für die Kindeskinder? Uhhhhh wenn ich dran denke, wie lange das dann brach liegen würde...



Schnitt: Räuberhose von Farbenmix
Stoff: Baumwolle von Buttinette und der Stoffzentrale
Stickdatei: Freebie

Dienstag, 10. Mai 2016

Der perfekte Wasserfall







Mögt ihr Wasserfallshirts? Ich bin da etwas zweigeteilt. Meistens ist der Ausschnitt dann doch relativ tief und das mag ich momentan mit Kindern nicht so. Zu oft bücken und tiefe Einblicke gewähren... Nicht meins...

























Aber es gibt dennoch ein Schnittmuster, das ich über alles liebe!
BeeSummer No. 4. 
Einfach das perfekte Wasserfallshirt. Und nicht nur das, es ist gleichzeitig auch als Stillshirt oder als Basic Shirt nähbar. Mit oder ohne Raffungen.... die verdecken übrigens meeega gut den Bauchspeck!
Dann gibt es noch Seitenpassen, die dann auch noch zusätzlich der Figur schmeicheln.
Ich konnte ja mit diesem Schnitt im Hinterkopf den vielen tollen Strickstoffen bei Leleli nicht widerstehen und ich habe viiiel zu viiiel gekauft ;-)
Einer ist schon vernäht zu Bee Summer No4. Der Wasserfall fällt wirklich mega schön. Da bin ich sehr heikel. Ich sehe oft Wasserfallschnitte und die überzeugen mich ehrlich gesagt überhaupt nicht.
Genäht wurde es schon lange, dieses schöne Teil, getragen noch nicht (muss mal wieder Abends weg mit dem Mann, dann könnte ich es gleich mal probetragen...), abgelichtet ist es auch schon lange... und nun ist auch endlich der Blogeintrag fertig!

Schnitt: BeeSummer No.4 von BeeKiddi
Stoff: feiner glitzerjersey von Leleli