Mittwoch, 24. August 2016

AnniNanni Tierkleid

Als AnniNanni zum Probenähen des Tierkleids aufgerufen hat, hat mich der Schnitt sofort angesprochen. Ganz typisch ist die Raffung unter den Armen. Die macht das Kleidchen vor allem mit Cord zu einem echten Herbstknuddler!
Als erstes habe ich ein Sommerkleidchen genäht, ganz ohne Tierapplikation. Lötig, so zu sagen! Da es aber nun mal Tierkleid heisst und die Tierapplis einfach auch dazu gehören, zeige ich euch mein Bärenkleidchen als erstes.
Bärenappli wurde im Verlauf des Probenähens noch verkleinert!

 Dieser Cord ist einer der ersten Stoffe, die ich gekauft habe. Er ist relativ dick, aber so flauschig und weich, einfach perfekt für ein Herbst-oder Winterkleidchen. Passend zum braun habe ich dann auch den Bären appliziert aus wunderschön kuschelweichem Bio Baumwollteddy!


 Der Stoff ist ja relativ langweilig, und nur die Appli war mir auch zuwenig mädchenhaft. Also habe ich am Hals und Saum noch beige Spitze hinzugefügt. Ein Hauch Prinzessin... oder Vintage! 

Das Kleidchen ist noch die erste Probenähversion, bei der standen die Träger etwas weit auseinander und der Halsausschnitt war somit relativ gross. Um den etwas zu verkleinern, habe ich statt mit einem Beleg (wie in der Anleitung vorgesehen) mit Bündchen gearbeitet. Mir gefällt es bei diesem hellen Stoff so viel besser.

 Das Tierkleid wird in einem Set verkauft, zusammen mit einer Zipfelmütze und einer Stulpenleggins. Mit Zipfelmützen kann ich nicht so viel anfangen, deshalb habe ich einfach eine Stulpenleggins in herbstlichen Lilatönen dazu gemacht. Die Stulpen sind aus braunem Sweat.



 Durch die Raffung unter dem Arm, stehen die Seiten des Kleidchens etwas ab im Brust-/Schulterbereich wird es etwas gebauscht. Mein Gummizug ist bei Grösse 92 13cm lang. Es ginge auch etwas länger. Vor allem bei leichtem Baumwollstoff, wird bei dieser Länge der Brustbereich etwas stark gebauscht.


Bär gefällt!
Leggins gefällt!























Die Leggins sind der Knüller. Nur schon wegen denen sollte man das Set kaufen! Sie sehen einfach soooo knuffig aus mit den Stulpen. Ich mag den Look ja bei mir selber auch total gern und beim Meitschibei ist es einfach soooo süss-cool! Dank den Stulpen sind sie sehr lange mitwachsend.
Für die Stoffwindeln habe ich oben rum zwei Grössen grösser genäht. Eine hätte gereicht, zwei passen einfach noch länger!



Diese Bilder muss ich euch einfach zeigen.
Das Meitschibei ist momentan so ein "Ritiseili"-Fan!
Es gibt regelmässig Brüll- und auf-den-Boden-leg-Attacken, wenn sie nicht ritiseilen darf. Sie legt sich mit dem Bauch drauf, läuft so weit nach vorn wies geht und schups, lässt los! So kommt sie schon recht hoch!


Das Set beinhaltet wie schon erwähnt Zipfelmütze, Tierkleid und Leggins. Als Applikationsvorlage sind Bär, Panda, Pferd, Fuchs und Eule mit dabei!


Schnitt: Tierkleid von AnniNanni
Stoff: Cord von Buttinette, Bio-Baumwollteddy von Grünemeter, Spitze von Lillestoff, Sweat und Ringeljersey von Leleli.


Mittwoch, 10. August 2016

BeeSummer No.1 schnelles Sommershirt

Ich brauche Kleeeeiiiideeer!!!
Obwohl ich den Schrank voll habe, finde ich doch nie was passendes. Und was trage ich am meisten? Die selbstgenähten Sachen! Die sitzen einfach perfekt, gefallen mir und ich fühle mich puddelwohl. Deswegen ist auch dieses Shirt hier im Dauereinsatz!

Genau, BeeSummer No.1, einer meiner absoluten Lieblingsschnitte. Also mussten noch einige her! Also erst mal eins, aus Zeitmangel. Ich habe es eine Grösse grösser genäht, einfach damit es im Sommer schön locker fällt.
 Zuerst fand ich es dann doch etwas gross genug, aber ich trage es wirklich sehr oft und es ist perfekt für den Sommer. So wie es ist. Etwas luftig, hoch geschlossen, wirklich ein Lieblingsshirt!

 Hochgeschlossen ist für mich für ein Basicsmmershirt das wichtigste. Ich bin oft mit dem Rad unterwegs und bin sehr empfindlich am Hals. Da merke ich jeden Zentimeter Aussnitt. Eng anliegend mag ich hingegen auch gar nicht. Ausserdem bückt man sich mit Kindern so oft und ich mags gar nicht, wenn man dann reingucken kann. Und aufpassen, dass das nicht passiert, mag ich echt nicht. Also Ausschnitt schön rauf und alles ist gut!

 In diesen Stoff habe ich mich schon verliebt, als er bei Leleli noch im Lager lag. Ich hab mich brav geduldet, bis er im Laden zu kaufen war und hab dann zugeschlagen... das Shirt genäht und entschieden:  
Ich brauch mehr davon!

 
Bei BeeSummer No.1 ist die Schulterpasse ganz typisch. Ich habe etwas gebastelt und sie weggelassen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Version im Schnitt zwar drin ist, ich wollte aber nicht neu drucken und habe deshalb einfach die Passe haliert und ans Vorder-/Hinterteil gesetzt.

 Und wie es so ist, wenn Mama Fotos macht, will das Quakifröschli auch mit drauf!

Schnitt: BeeSummer No.1 von BeeKiddi
Stoff: Jersey von Leleli





Montag, 8. August 2016

BeeSummerKids typisch Probenähen

... denn beim Probenähen kann auch mal was ganz arg schief gehen!
Ja, ich muss es jetzt nochmals sagen, BeeSummerKids ist einer meiner absoluten Lieblingsschnitte. Und deshalb wollte ich unbedingt auch eins fürs Meitschibei machen, obwohl der Schnitt erst ab 92 gezeichnet war.

 Auch waren die Porportionen noch nicht richtig in den kleinen Grössen. Aber um das herauszufinden, müssen immer einige Näherinnen ein Teil nähen, probieren und rückmelden, dass eben etwas noch nicht stimmt. Erst dann kann die Schnitterstellerin optimieren, bis alles passt. Ich nähe sehr selten für die Tonne und probiere auch "Erstergebnisse" zu retten, wenn es geht!

 Hier habe ich aber nichts gerettet. Es ist eindeutig zu gross, vor allem bei den Armen. Jedoch habe ich es extra lang gemacht, Tunika war die Grundidee...


 Dann überkam es mit und es musste Spitze her! Und das alles wieder abändern, nein, das war mir zu blöd. Nächstes Jahr wird es bestimmt perfekt passen und die Länge wird auch dann noch lange reichen!


 Vernäht habe ich einen meiner absoluten Lieblingsstoffe für das Meitschibei. Ich muss Gas geben und noch einige Teile nähen, denn bald ist sie nicht mehr so klein uns süss, denn ich finde den Stoff doch eher für Babys geeignet.
Aber soooo schön, nicht?

 Ui, wer wurde denn da von Mama einfach ins hohe Gras gestellt? Ohne zu fragen? Heieiei!


 Der Ausschnitt war bis zum Ende des Probenähens ein Thema. Am Tag vor der Veröffentlichung wurde er nochmals angepasst. Und passt nun perfekt (hier noch nicht).

Und die Zuckermaus liebt Glace. Und Erdbeeren! Also habe ich ganz viel Erdbeerpuree gemacht und in Glaceförmchen gegeben. Schon alles gemampt!
Wisst ihr, was die ersten Wörter vom Meitschibei sind?
Erdbeere (Äpeiiii)
Traktor (Tatoo)
Kran (das kann man nicht aufschreiben, wie sie den K sagt...)
Papa

Schnitt: Freebook BeeSummerKids von BeeKiddi
Stoff: Leleli

Samstag, 6. August 2016

BeeSummerKids in the Pool

Nein, Badesachen nähen mach ich nicht. Nein, ist mir zu glitschig, dieses Lycra. Nein, da kauf ich was in der Börse, so wenig wie das gebraucht wird bei uns. Nein, nein, nein...


BeeSummerKids als UV-Badeshirt ist im Fall meeega!

Das Quakifröschli liebt unser kleines grosses Pool und er könnte den ganzen Tag da drin sitzen. Leider wandert der Schatten und der Schirm kann eh nicht das ganze Pool abdecken. Also muss das Quakifröschl ein Shirt tragen, auch wenn es ihm nicht passt.


Während des Probenähens für BeeSummerKids kam dann langsam die Idee, dass doch ein Badeshirt besser wäre als ein Baumwollshirt. Baumwolle schützt zwar auch vor der Sonne, aber klebt, ist schwer und geht ewig zum Trocknen!


Dann hatte es auch im Leleli-Laden gerade so schön Lycra liegen und ich habe mich doch noch an dieses glitschige Material gewagt. Geht im Fall ganz easy, nur keine Angst!

Als Hauptfarbe habe ich türkis gewählt und ein marine für die Schulterpassen. Blau für den Badespass, passt doch perfekt! Auch klar war, dass ich wieder mal die Stickmaschine anwerfen musste für dieses Teilchen! Denn so ganz ohne irgendwas drauf war mir dann doch zu schlicht. Und Motivlycra, der Schadstoffgeprüft ist, den kann man wohl lange suchen!


Kaum hatte ich meine Stickmaschine, ging ich auf Freebiejagd... Mittlerweile mache ich das nicht mehr, weil ich schon oft enttäuscht wurde von den gratis-Dateien. Viele sind gratis, weil sie Fehler beinhalten. Das nervt und kann ich nicht gebrauchen. Eine Datei, die ich schon lange mal sticken wollte, war dieses Delfinset. Es stickt zwar auch nicht 100% ig sauber, aber doch so, dass man es gut benutzen kann.


Einmal ein grosser Delfin und darunter noch ein kleinerer. Es hätte noch ein Dritter sein sollen, jedoch wäre das Motiv so zu gross geworden für meinen Rahmen.


Das Quakifröschli hat sich sehr gefreut über das Motiv und auch ich bin ganz verliebt in diese süssen Tiere!


Ein doofer Fehler ist mir noch passiert, nämlich habe ich aus Versehen das falsche Vlies verwendet. Ja, ich sticke zuwenig... Statt das wasserlöschliche Avalon habe ich reissfestes genommen... Eh ja... Man siehts natürlich noch leicht fuseln an den Rändern, aber für den Heimgebraucht gehts grad noch so...


Vor Mamas Linse runhüpfen macht müde...

Schnitt: Freebook BeeSummerKids von BeeKiddi
Stickdatei: Freebie, keine Ahnung mehr woher...
Stoff: Lycra von Leleli